Sandra Wurster

Unsere Berufsoptimistin und Bauchfrauen Gründerin

Was ich an mir schön finde:

Meine Leuchtkraft / Ausstrahlung wenn ich über Themen rede, die ich liebe. 

Was würdest du deinem 13-jährigen Ich sagen:

Hör auf deinen Bauch einzuziehen. Du bist gut genug. Zieh keine langen Hosen im Hochsommer an und trau dich, ins Freibad zu gehen. Hab kein schlechtes Gewissen, während du isst. Wehre dich gegen Bodyshaming! Niemand darf Witze über deinen Körper machen! Sag deiner Mama wie schön sie ist! Nicht nur als Mensch, sondern vor allem als Seele! Mach dir nicht so viele Gedanken über deinen Körper! Du kannst alles werden, was du willst! Sogar von Beruf Belly-Aktivistin. Du musst nur anfangen, an dich zu glauben!

Lieblingsessen:

CHIPS! Ist kein Essen? Mir egal! 

YouTube Video Miniaturansicht

Sandra Wurster tänzelt lebenshungrig durch die Welt. Sie ist gelernte Tanzpädagogin und feiert ihren Körper und das Leben. 2017 gründete sie Bauchfrauen, eine Lifestyle-Plattform für Body Positivity und moderne Spiritualität.

Die selbsternannte Belly-Aktivistin macht durch ihre einzigartige Energie einen großen Appetit auf Selbstliebe. Denn leider messen immer noch viel zu viel Menschen ihren Wert an ihrem Bauchumpfang. Dabei sind wir alle so viel mehr als man sehen kann. Baucheinziehen war gestern! Stattdessen teilt Sandra mit uns ihre Methoden die zeigen, wie man sich und seinem Körper mehr Fläche zugesteht. Dabei dreht es sich bei ihrer Belly-Poesie nicht ausschließlich um den „äußeren“ Bauch, sondern genauso um dessen Inneres: das Bauchgefühl.

Kopf aus, Gefühle an ist dabei ihre Devise. Unser Fräulein Wurster nimmt Frauen also nicht nur das schlechte Gewissen während des Essens, sondern liefert inspirierende Antworten auf die Frage, was wir alle alles erreichen könnten, wenn wir endlich aufhören würden den Bauch einzuziehen. Um ihre Belly-Poesie so weit wie möglich in die Welt hinaus zu tragen, hält sie nicht nur Vorträge sondern kreierte bereits mehrere Statement Kollektionen, einen außergewöhnlichen Selbstliebe-Workshop (Love Your Belly Workshop) für Körper, Seele und Geist und veröffentlichte sogar ihr erstes Buch (Das Leben ist zu kurz um den Bauch einzuziehen). Und während sie dies alles macht, trägt sie bewusst außergewöhnlich bunte Looks, die Frauen zusätzlich motivieren sollen, sich zu zeigen, statt ständig „nur“ zu kaschieren. Ihrer Meinung nach braucht man keinen besonderen Anlass für ein cooles Outfit, das Leben und man selbst ist bereits mehr als Anlass genug. Dabei sollte das wichtigste Accessoires stets das eigene Selbstbewusstsein sein und genau das fehlt leider so vielen Frauen. Dabei sind unsere größten Problemzonen meistens unsere eigenen Gedanken. Es gibt noch Einiges zu tun für Sandra und so marschiert sie mit ihren Stampferchen und ner Menge Mut im Bauch fleissig weiter ihren Weg entlang. Immer mit dem Ziel vor Augen, die Welt ein kleines bisschen bunter zu machen.

Du willst mehr über Sandra wissen? Hier findest Du einige Interviews: